SV Laufen Terminkalender
Startseite

PostHeaderIcon Spiel der Woche: Kreisligaaspirant zu Gast in Laufen

DAS SPIEL DER WOCHE. In dieser Woche blicken wir auf unsere 1. Mannschaft. Nach dem mehr als bitteren 2:4 unter der Woche gegen den TSV Fridolfing empfängt die Elf um Kapitän Florian Hollinger am Samstag, den 25. Mai 2019 den Kreisligaaspiranten des TSV Tittmoning. Die Tittmoninger stiegen im Sommer aus jener Kreisliga ab und stehen nun schon wieder auf Platz 3 des Klassements. Der SV Laufen seinerseits steckt mehr als im Klassenkampf und muss in den verbleibenden beiden Spielen viel punkten, und auf andere hoffen, um den Abstieg in die A-Klasse zu vermeiden. Brisanz allemal am Samstag im Stadion an der Freilassinger Straße in Laufen.

Nach diesem Spiel gegen Tittmoning sind die Fans noch zu einem Saisonabschluss auf dem Sportgelände eingeladen. Für Speis und Trank ist gesorgt !

Spiel:
1. Mannschaft - Kreisklasse 4
Samstag, 25. Mai, 15.00 Uhr
SV Laufen, Freilassinger Straße 100, 83410 Laufen
SV LAUFEN - TSV Tittmoning

Aktuelle Tabellensituation:
SV Laufen: Platz 11 (6 Siege, 3 Unentschieden, 11 Niederlagen, 31:46 Tore, 21 Punkte);
TSV Tittmoning: Platz 3 (9 Siege, 7 Unentschieden, 4 Niederlagen, 46:29 Tore, 34 Punkte).

Hinspiel bzw. letztes Aufeinandertreffen:
Freitag, 5. Oktober 2018, 20.00 Uhr: 5:0 Sieg in Tittmoning für den TSV Tittmoning.

Tendenzen der letzten Spiele:
SV Laufen: 2:4 (TSV Fridolfing), 1:2 (TSV Heiligkreuz) und 0:4 (SC Anger).
TSV Tittmoning: 1:5 (SC Vachendorf), 1:1 (TSV Bad Reichenhall) und 2:5 (TSV Heiligkreuz).

Schiedsrichter:
Christopher Robin Laufke (FC Traunreut).

Tipp der Redaktion:
Eigentlich spricht der Trend gegen den SV Laufen, doch gehen wir davon aus, dass sich die Heimelf am Samstag zusammenreißt und verstanden hat, um was es geht. Deshalb tippen wir ein 2:2 Unentschieden.



Tobias Prantler (links) und seine SVL-Kollegen sollten die Zeichen der Zeit erkannt haben und am Samstag gegen Tittmoning alles, wirklich ALLES, auf den Platz bringen.

Natürlich sind auch viele andere Mannschaften des SV Laufen an diesem Wochenende unterwegs. Mehr können sie in unserem Kalender erfahren: Kalenderlink !


 

PostHeaderIcon B-Jugend besiegt "Unbesiegte"

aus dem Freilassinger Anzeiger vom 24. Mai 2019:




 

PostHeaderIcon Fridolfing dreht Kellerduell zum verdienten Sieg

Laufen: Der SV Laufen ließ sich am Donnerstagabend im Nachholspiel das Spiel aus der Hand nehmen und verlor nach einer 2:4 Niederlage wichtige Punkte um den Klassenerhalt. Fridolfing schoss sich erstmal aus der direkten Abstiegszone.

Dabei fing die Partie für die Hausherren des SV Laufen durchaus vielversprechend an. Der SVL hatte die Partie bis Mitte der ersten Hälfte im Griff und konnte schon nach 8 Spielminuten die Führung erzielen. Ein Eckstoß von Helmuth Putzhammer fand den aufgerückten Spielführer Florian Hollinger, der seinen Kopfstoß mit Wucht Richtung Gehäuse zog. Keeper Michael Haas bekam die Hände ran und lenkte zur Latte ab, doch der Ball sprang zurück ins Feld, wo Hollinger nachsetzte und zum 1:0 einschoss. Der Hausherr machte munter weiter. In der 16. Minute waren diese erneut gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse. Mit einem geschickten Spielzug über Helmuth Putzhammer, der im Mittelfeld quer auf David Cienskowski passte. Cienskowski legte weiter auf den auf der Außenbahn durchstartenden Maximilian Weber. Dieser servierte das Runde scharf in den Strafraum auf Maximilian Schmidt, der noch aufgrund enger Deckung nach hinten legen musste. Dort wartete Helmuth Putzhammer, der aber um einiges verzog. Der SV Laufen agierte von Beginn an mit einer hohen Ballbesitzquote und mit einigen durchaus gut ausgeführten Spielzügen. Diese Spielanlage brachte in der 22. Minute Erfolg. Helmuth Putzhammer erschien konnte an der Strafraumkante vorgefunden werden. Putzhammer spielte drei Gegner aus und schoss nach einer Körpertäuschung flach ins untere Toreck – 2:0. Nur eine Minute später wurde es auf der anderen Seite erstmals richtig brenzlig. Dominik Kühnhauser kam über die Außenbahn durch und sah den völlig freistehenden Josef Pallauf vor dem Fünfmeterraum. Pallauf zog ab, verfehlte das Tor jedoch deutlich. Der Gast aus Fridolfing nun deutlich wacher und agiler und kaufte dem Hausherren damit den Schneid ab. In der 26. Minute die nächste gute Tormöglichkeit. Dominik Oswald steckte auf Michael Schauer durch, der den Ball ins Zentrum schoss. Dort erreichte Alexander Deubzer das Leder, der zuvor mit Zug zu diesem sprintete, aber wie seine Kollegen im Abschluss weit verzog. Fridolfing versuchte nun aus allen Lagen Torgefahr hervorzurufen, doch die Zielgenauigkeit war beim TSV noch nicht geschärft. In der 38. Minute wurde es abermals im Laufener Strafraum gefährlich. Ein Freistoß von Dominik Oswald segelte auf den Kopf von Christoph Wagner, der in den Rücken von Josef Pallauf köpfte. Pallauf versuchte es mit einem angedeuteten Fallrückzieher, scheiterte abermals am Ziel. Plötzlich war der SV Laufen in der 43. Minute auch wieder zur Stelle. Über Helmuth Putzhammer kam der Ball zu David Cienskowski, der vom Elfmeterpunkt scharf abzog. Zum Glück der Gäste wurde des Geschoss noch zum Eckstoß abgelenkt werden. Die stetig steigenden Torchancen der Zeif-Elf aus Fridolfing führten kurz vor dem Pausenpfiff folgerichtig zum Anschlusstreffer. Josef Pallauf kam mit Zug Richtung Strafraum, wo die Laufener Verteidigung einen folgenschweren Fehler im Wegrutschen fabrizierte und so das Leder mehr oder weniger Christoph Zeif präsentierte. Zeif ließ sich nicht zweimal bitten und verkürzte zum 2:1.

Im zweiten Durchgang, soviel sei gesagt, war der TSV Fridolfing deutlich besser im Spiel und erarbeitete sich Torchance um Torchance. Die erste davon in der 49. Minute führte gleich zum Ausgleich. Michael Schauer startete auf links durch und passte scharf an die Fünfmeterkante, wo Christoph Zeif den Fuß hinhält und vor Laufens Keeper Thomas Kalcher einnetzte – 2:2. Nach dem Ausgleichstreffer gewann der Gast Oberwasser und setzte sich stetig in der Laufener Hälfte fest. In der 58. Minute war Christoph Zeif dann auf dem Weg zum dritten Treffer. Er zirkelte einen Freistoß in Richtung Lattenkreuz, doch Thomas Kalcher flog zum Leder und klärte diese Möglichkeit. Einige Minuten lang schien es so zu sein, dass beide Teams nach der zündenden Idee für den Drei-Punkte-Erfolg suchten, denn ein Remis würde keinem Team ernsthaft weiterhelfen. Und nach 76. Minuten war es dann soweit. Der SV Laufen stand in dieser Spielsituation zu weit weg von den Gegenspielern, so dass Alexander Deubzer das Leder bekam. Der Ball wurde quer am Strafraum gespielt, wo der eingewechselte Daniel Stapfer ziemlich frei stand und von der Strafraumlinie ins lange Eck abschloss und dabei die Partie drehte – 2:3. Gegen nun durchaus ein wenig verständlich offen stehende Hausherren machte TSV-Kapitän Josef Pallauf in der 82. Minute den Deckel auf das Kellerduell. Über Dominik Oswald und Christoph Zeif kam das Leder auf den ziemlich unbehelligten Josef Pallauf, der das Spielgerät im unteren Toreck ablegte – 2:4. Zwei Minuten später wollte der SVL beweisen, dass sie noch nicht ganz fertig mit der Partie waren. Nach dem vierten Gästetreffer kam der Hausherr nochmal gefährlich vors Tor. Christian Höhn verzog seinen Schuss aus dem Strafraum jedoch um einiges. Durch den größeren Willen und das frühe attackieren der Laufener Akteure in deren Vorwärtsbewegungen gewann der TSV Fridolfing verdient das Kellerduell in der Kreisklasse 4 und schickte damit den SV Laufen vorläufig auf den Relegationsplatz.


Der nicht immer beneidenswerte Thomas Kalcher musste im Heimspiel gegen Fridolfing viermal hinter sich greifen.


 

PostHeaderIcon Punkteteilung im Bereich des Machbaren

Laufen: Am Mittwochabend wurde das Spiel in der C-Klasse 6 zwischen dem SV Laufen II und dem schon feststehenden Aufsteiger des SV Seeon/Seebruck II auf Laufens Sportanlage nachgeholt. Dabei gab sich der Fixaufsteiger keine Blöße und siegte 2:0, obwohl eine Punkteteilung für den SV Laufen im Bereich des Machbaren lag.

Die ersten zehn Spielminuten gehörten zu größen Teilen den Gästen aus Seeon/Seebruck. Einige Male drang der Gast dabei in die Laufener Gefahrenzone vor. Die gefährlichste Aktion in der 8. Minute als Christian Zehetmaier nach Pass von Benedikt König einen Schuss aufs Tor losließ. SVL-Torwart Alexander Kalb kam aber noch an den Schuss und hielt das Leder fest. Fast eine halbe Stunde tat sich dann nicht viel im Stadion an der Salzach, dann jedoch ging der Gast aus dem nördlichen Chiemgau in Führung. Der Ball flog in dieser Situation (38. Minute) quer durch Laufens Strafraum bis zu Alexander Hohenleitner. Hohenleitner hatte den Mut, um mit dem Außenrist abzuziehen und fand mit seinem Schuss das lange Toreck - 0:1. Kurz vor der Halbzeit hätte der SV Laufen schon für den Ausgleich sorgen können. Patrick Prechtl probierte nach einem Eckstoß mit einem Schuss den Spielstand zu egalisieren. Prechtls Abschluss von der Strafraumkante touchierte aber nur den Außenpfosten.

Allgemein nahm die Partie in der zweiten Hälfte ein wenig an Tempo ab und es plätscherte größtenteils von Minute zu Minute. Wenig Offensivaktionen auf beiden Seiten. Erst ab der 70. Minute wurde es wieder spannender, als Laufens Verteidiger Robert Bauer mit in die gegnerische Hälfte kam und sich aus gut 25 Metern ein Herz fasste. Bauers Geschoss knallte an den Querbalken. Drei Minuten später hätte Michael Niedermeier für die Gäste den fälligen Ausgleich erzielen können. Im ersten Versuch scheiterte Niedermeier noch an der Gästeverteidigung, im zweiten Versuch verlegte Niedermeier knapp. Und dann kam der SV Seeon/Seebruck II zu dieser Phase leicht überraschend zur Entscheidung, und dieser war durchaus sehenswert. Simon Heitauer schnippelte seinen Freistoß punktgenau ins Kreuzeck - 0:2. Die Gelb-Rote Karte für Gästeakteur Robert Reiter in der 83. Minute blieb für das Ergebnis unrelevant.

Der SV Laufen II wird am Sonntag, den 26. Mai um 13 Uhr erneut einen Fixaufsteiger in die B-Klasse empfangen. Der TSV Tittmoning II gibt in der Salzachstadt seine Visitenkarte ab.



Wie seine Teamkollegen blieb Laufens Stürmer Christopher Otoide gegen den SV Seeon/Seebruck ohne Torerfolg.


 
Nächstes Heimspiel

Erste:

Samstag, 25. Mai 2019,
15.00 Uhr

SV LAUFEN -
TSV Tittmoning

Jugendturnier 2019
Newsletter SV Laufen
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
386761Gesamt:
124Heute:
235Gestern:
125.79� Pro Tag:
Unsere Partner