SV Laufen Terminkalender
Startseite

PostHeaderIcon Spiel der Woche: Tabellenführer gastiert beim Dritten

DAS SPIEL DER WOCHE. Diesmal blicken wir auf die D1-Junioren der SG Laufen/Leobendorf, die am Samstag, den 26. Oktober 2020 um 11 Uhr in Laufen den SV Unterneukirchen empfangen werden. Beide Teams haben am ersten Spieltag einen Sieg nach Hause getragen und duellieren sich nun um die Tabellenspitze. Der SV Unterneukirchen kann dabei auf eine 0 setzen, während die SG Laufen/Leobendorf I zwei Gegentore auf dem Konto hat.

Spiel:
D-Jugend (U13) - Kreisklasse 3 Inn/Salzach
Samstag, 26. September 2020, 11.00 Uhr
Sportgelände des SV Laufen, Freilassinger Straße 100, 83410 Laufen
SG LAUFEN/LEOBENDORF I - SV Unterneukirchen

Aktuelle Tabellensituation:
SG Laufen/Leobendorf I: Platz 3 (1 Spiel, 3 Punkte, 1 Sieg, 0 Unentschieden und 0 Niederlagen, 5:2 Tore).
SV Unterneukirchen: Platz 1 (1 Spiel, 3 Punkte, 1 Sieg, 0 Unentschieden und 0 Niederlagen, 5:0 Tore).

Hinspiel bzw. letztes Aufeinandertreffen:
---.

Tendenzen der letzten Spiele:
SG Laufen/Leobendorf I: 5:2 (TSV Waging am See), 0:3 (JFG Salzachtal) und 11:2 (SG Traunstein/Nußdorf).
SV Unterneukirchen: 5:0 (TuS Traunreut), 1:6 (SG Haiming/Marktl/Stammham) und 2:13 (SG Tüßling/Teising I).

Schiedsrichter:
Alexander Petzke (BSC Surheim).

Tipp der Redaktion:
Wir tippen im Spitzenduell der Kreisklasse 3 auf einen knappen 4:3 Heimsieg der SG Laufen/Leobendorf I.



Wird sich in der Defensive der SG Laufen/Leobendorf I mit aller Macht dem Tabellenführer des SV Unterneukirchen entgegen stellen: Fabian Thanbichler (links).

Natürlich sind auch viele andere Mannschaften des SV Laufen an diesem Wochenende unterwegs. Mehr können sie in unserem Kalender erfahren: Kalenderlink !


 

PostHeaderIcon Wider dem Abstiegsgespenst

Laufen: Gegen das Abstiegsgespenst kämpft der SV Laufen in der Kreisklasse 4. An diesem Sonntag (27.09.) kommt es zum Duell mit dem direkten Konkurrenten des TSV Tittmoning. Laufens Zweite wird schon einen Tag davor, nach dem Ligapokal unter der Woche, bei der DJK Weildorf III seine Visitenkarte abgeben.

Optimal lief es keinesfalls für die Herrenmannschaften des SV Laufen. Die 1. Mannschaft unterlag in Tacherting mit 0:3, während die 2. Mannschaft zumindest bei einem 3:3 in Kammer einen Punkt nach Hause nahm. Ernst wird es dann wieder am Samstag, den 26. September. Dann gastiert die 2. Mannschaft des SV Laufen bei der DJK Weildorf III. Es handelt sich in diesem Match um das Duell zwischen dem Tabellenfünften aus Laufen und dem Tabellenachten aus Weildorf. Fünf Punkte trennen derzeit die Kontrahenten vom Samstag. Für die DJK Weildorf ist dies die erste Partie nach dem Lockdown, Laufen wiederum konnte schon wie oben erwähnt ein Punktspiel bestreiten (3:3) und im Ligapokal gegen Fridolfing III unter der Woche antreten. Dieses Ligapokalgruppenspiel endete mit einem 2:2 Unentschieden. Das Hinspiel des SV Laufen II und der DJK Weildorf III war das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Dieses entschied der SVL II auf heimischem Gelände klar mit 3:0 für sich. Klar ist damit auch, dass der SVL in Weildorf die Favoritenrolle einnehmen wird und auch dementsprechend alle Punkte mit zurück an die Salzach nehmen will.

Harte Partien warten auf die 1. Mannschaft des SV Laufen. Nach dem 0:3 beim SV Linde Tacherting kommt es zum Klassenerhaltsfight mit dem TSV Tittmoning. Dieses Spiel findet am Sonntag, den 27. September um 14 Uhr in Laufen statt. Die Tittmoninger sagten ihr erstes Punktspiel nach der Pause ab und werden nun, zumindest in Sachen Punkterunde, in Laufen einen mehr oder weniger Kaltstart hinlegen. Ob das ein Vor- oder ein Nachteil ist, bleibt jedem Leder selbst überlassen. Der SV Laufen selbst kommt noch nicht so richtig in Fahrt. Die Vorbereitungsphase verlief durchwachsen, was sich auch in den Ergebnissen zeigte. „Nur“ gegen zwei A-Klassisten konnte man Siege einfahren, gegen Kreisligisten und einen Kreisklassisten setzte es jeweils Niederlagen. Die Anzahl der gefangenen Tore zeigt nicht nur, dass Laufen immer bemüht ist einen mutigen Ball zu spielen, sondern auch, dass die Fehlerquote deutlich zu hoch ist. Drei Punkte trennen die beiden Salzachstädte im Klassement der Kreisklasse 4. Tittmoning hat sogar eine noch mäßigere Tordifferenz und kassierte bisher 37 Treffer (Laufen 27 Treffer).

Dennoch weiß man aus der Vergangenheit, dass mit dem TSV Tittmoning gegen den SV Laufen immer zu rechnen ist, obwohl das Hinspiel in Tittmoning mit 5:2 klar an den SVL ging. Ebenso spricht die Gesamtbilanz für den SV Laufen. Bei acht Aufeinandertreffen seit 2012 ging der SV Laufen fünfmal als Sieger vom Platz, während Tittmoning mit 3 Siegen sich dahinter postiert. Wer als Favorit in das Match in Laufen geht, lässt sich dennoch nicht präzisieren. Denn wenn zwei Teams „wider dem Abstiegsgespenst“ agieren, kann Tagesform, Spielglück, Willen und schlicht auch das Wohlwollen des Fußballgottes ausschlaggebend für etwaige Endergebnisse sein. Schiedsrichter Dominik Petzke (BSC Surheim) wird am Sonntag das Duell der beiden Salzachstädte leiten.


David Cienskowski war beim letzten Heimspiel des SV Laufen gegen Tittmoning der Schütze des goldenen Tores. Wenn ihm dies wieder in dieser Art und Weise gelingen würde, wäre man beim SVL sicher zufrieden.


 

PostHeaderIcon Einige Knaller warten auf den SV Laufen

Laufen: In der neuen Spielwoche warten einige Knaller auf die Mannschaften des SV Laufen. Einige Spitzenduelle bei vermutlich aber eher widrigen Wetterbedingungen am Wochenende. Dennoch ist jedes Spiel wohl einen Besuch wert.

Sich schadlos gehaltene A-Junioren der SG Laufen/Leobendorf gastieren nach dem 3:0 Heimsieg gegen die SG Schönau nun am Badylon Freilassing beim dortigen Eisenbahner-Sport-Verein. Diese Eisenbahner trennten sich in der Vorwoche mit einem 3:3 Unentschieden gegen den FC Bischofswiesen. Mit dem Heimsieg steht die SG Laufen/Leobendorf an der Tabellenspitze der Kreisklasse 3 Inn/Salzach und geht damit durchaus als Favorit ins Spiel gegen den Tabellendritten. Aber so große Aussagekraft hat dann die Tabelle nach dem 1. Spieltag nun wirklich nicht. Da wird doch die eine oder andere Woche abzuwarten bleiben, wo sich Mannschaften platzieren. Die Laufen/Leobendorfer jedoch wollen selbstredend am Badylon den nächsten Dreier eintüten. Das Match findet am Samstag, den 26. September um 18 Uhr in Freilassing statt.

Wie schon in der Vorbereitung zu sehen, wartet auf die B-Junioren der SG Leobendorf/Laufen ein richtiger Knaller. Auf eigenem Rasen in Laufen empfängt die Salzach U-17 die DJK Weildorf. Die DJK besiegte in der Vorwoche die SG Otting/Kammer/Surberg mit 5:3, während die heimische SG einen 4:1 Auswärtssieg bei der SG Saaldorf/Surheim auf dem Konto hat. Damit kommt es zum Duell zwischen dem zwischenzeitlichen Tabellenzweiten und dem Tabellendritten. Um 19 Uhr am Freitag, den 25. September wird das Spiel an der Freilassinger Straße in Laufen angepfiffen. Als Favoriten kann man dabei mit Blick auf die Vorbereitungsergebnisse die DJK Weildorf nennen.

Die C-Junioren der SG Laufen/Leobendorf steigen aufgrund eines spielfreien Wochenendes verspätet in die neue Saison der Kreisklasse 3 ein. Am Samstag, den 26. September um 14 Uhr empfängt die Salzach-SG auf dem Rasen in Laufen den FC Bischofswiesen. Der FC Bischofswiesen tritt ebenfalls „mit kalter Hose“ an, da ihr geplantes Spiel gegen die SG Otting/Kammer/Surberg in den November verschoben wird. Also eine klare Standortbestimmung beider Teams, die am Samstagnachmittag in Laufen zu beobachten zu sein wird. Dennoch zählt die SG von der Salzach in diesem Match leicht als Favorit.

Ein Favorit ist beim Match der D1-Junioren nicht auszumachen. Die SG Laufen/Leobendorf I empfängt am Samstag, den 26. September um 11 Uhr auf der Sportanlage an der Freilassinger Straße in Laufen den SV Unterneukirchen. In diesem Spiel duellieren sich zwei siegreiche Teams des ersten Spieltages. Die SG Laufen/Leobendorf I schlug vorwöchig den TSV Waging am See I mit 5:2. Die SV Unterneukirchen konnte sogar einen 5:0 Sieg gegen den TuS Traunreut einfahren. Platz 1 zu Gast bei Platz 3. Eine spannende Partie wird allemal erwartet, die sicherlich trotz zu erwartenden „Schmuddelwetters“ einige Zuschauer an die Freilassinger Straße ziehen wird.

Die gleichaltrigen D-Junioren der SG Laufen/Leobendorf II werden schon Tags zuvor auswärts antreten. Nach dem 0:0 Unentschieden gegen den TSV Waging am See II gastiert die Zweitvertretung der Salzach-SG am Freitag, den 25. September um 18 Uhr beim SV Surberg. Der SV Surberg konnte unter der Woche den 1. Spieltag bei der DJK Weildorf II absolvieren und …..

Die E1-Junioren, die aufgrund einer Spielverlegung ein Testspiel gegen den TSV Fridolfing bestritt (0:6) haben eine kurze Reise vor der Nase. Am Samstag, den 26. September um 09.30 Uhr spielt man beim TSV Petting. Diese Pettinger unterlagen am ersten Spieltag mit satten 16:0 Toren beim FC Hammerau. Für die Pettinger und Laufener wird es darauf ankommen, ihr Selbstvertrauen wieder aufzupolieren. Wen dies am Samstagmorgen gelingen wird, kann am Samstag auf dem Sportplatz in Petting selbst betrachtet werden.

Laufens E2-Junioren reisen zum FC Hammerau III. Am Sonntag, den 27. September um 10 Uhr gastiert die Mannschaft von der Salzach auf dem Schulsportplatz in Mitterfelden. Laufens Elf kassierte vergangenen Sonntag aufgrund einer sehr schläfrigen Anfangsphase gegen den ESV Freilassing II eine 6:4 Niederlage. Der FC Hammerau III hat sein erstes Spiel gegen den FC Hammerau II intern auf Mitte Oktober verschoben.

Spielfrei waren beim SV Laufen auch die F-Junioren. Ihr erstes geplantes Punktspiel nach einer überragenden Vorbereitungsphase mit hohen Testsiegen wurde krankheitsbedingt vom SC Anger abgesagt und wird in den nächsten Wochen unter der Woche in Laufen stattfinden. Am nun nominell 2. Spieltag gastiert die F-Jugend wie die E2-Jugend beim FC Hammerau auf dem Schulsportplatz in Mitterfelden. Am Freitag, den 25. September um 16 Uhr kommt es nun zum Punktspielauftakt der Salzachstädter F-Junioren.


Leon Bach wird am Samstagnachmittag zum ersten Punktspiel der C-Jugend SG Laufen/Leobendorf mit seinen Mannschaftskameraden den FC Bischofswiesen empfangen.


 

PostHeaderIcon Zweite: Punkteteilung im Ligapokal-Derby

Laufen: Das erste Gruppenspiel im Ligapokal der C-Klasse endete mit einer Punkteteilung. Das Derby zwischen dem SV Laufen II und TSV Fridolfing III war vor allem im ersten Durchgang unterhaltsam, verlor im zweiten Durchgang dann aber an Fahrt. Schließlich endete das Duell mit einem 2:2 Unentschieden.

Nach sieben Minuten Spielzeit hatte der Gast die erste Torchance zu verzeichnen. Maximilian Eidenhammer verzog seinen Abschluss um einige Meter. Zwei Minuten später ging die dritte Mannschaft des TSV Fridolfing in Laufen in Front. Ein gut durchgesteckter Pass erreichte Florian Gramsamer, der völlig allein vor Heimkeeper Thomas Rudholzer zum 0:1 einschoss. Diese Führung hielt bis zur 14. Minute. Eine abgefälschte Flanke von Luis Pachlatko touchierte Kapitän Thomas Bauer, erwischte diese aber nicht richtig. Der Ball flog Patrick Prechtl vor die Füße, der aus gut fünf Metern das Spielgerät in die Maschen hämmerte – 1:1. Die Partie an der Freilassinger Straße sah ein Duell zweier gleichwertiger Mannschaften, die durchaus etwas anzubieten hatten. Die gut 30 Zuschauer sahen dann in der 23. Minute den nächsten Treffer des Tages. Ein weiter Ball landete bei Fridolfings Thomas Schuhegger. Torwart Thomas Rudholzer kam zwar Schuhegger entgegengerannt, doch wohl einen Hauch zu spät. Schuhegger umspielte Rudholzer und schoss aus 12 Metern ein – 1:2. Der Hausherr war nun bedacht, diesen Rückstand erneut schnell auszugleichen. Eine erneute Hereingabe von Luis Pachlatko landete bei Thomas Bauer, der aber an Gästekeeper Felix Pentz scheiterte (27.). Eine doch nicht ganz saubere Situation sorgte für den Ausgleichstreffer. David Thalmaier schien handverdächtig das Leder weiter zu seinen Kapitän Thomas Bauer zu leiten, der die Situation nutzte und den 2:2 Ausgleich erzielte (37.). Fünf Minuten vor der Pause hätte der Gast aus Fridolfing durchaus den dritten Treffer erzielen können. Wiederum kam ein Pass, diesmal ursächlich ein Ballverlust des SVL, durch auf Thomas Schuhegger. Schuhegger wurde an der Strafraumgrenze von Michael Müller gestört, konnte sich aber sowohl gegen Müller als auch gegen Torwart Rudholzer durchsetzen. Im Abschluss aber war Schuhegger weniger glücklich, er schoss das Leder ans Außennetz.

Im zweiten Durchgang ging es vorerst munter weiter. Nach einem Freistoß von Maximilian Schmidt stieg Thomas Bauer zum Kopfball hoch. Bauers Kopfstoß schepperte an den Querbalken (50.). Zusehends verlagerte sich das Ligapokal-Derby in die neutrale Zone und Torchancen wurden weniger. Erst in der 69. Minute wieder Aufregung in der Gefahrenzone des TSV Fridolfing. Patrick Heinrich schickte Lennart Fuchs auf links los. Fuchs flankte mustergültig in den Strafraum hinein, doch sowohl Thomas Bauer als auch Luis Pachlatko verpassten in äußerst aussichtsreicher Position das Spielgerät. Auch der TSV Fridolfing wäre in der Lage gewesen, den dritten Treffer zu erzielen, obwohl der SV Laufen in der 2. Hälfte näher am Sieg dran war. Nach einer Hereingabe scheiterte aber Florian Gramsamer aus kurzer Distanz an Thomas Rudholzer, der gut parierte (73.). Somit blieb es bei der Punkteteilung im ersten Gruppenspiel des Ligapokals, welcher dann Mitte/Ende Oktober fortgesetzt wird, mit der sicher beide Teams zufrieden waren.


Laufens Alexander Schumann kann zufrieden mit der Punkteteilung vom Dienstagabend sein.


 
SVL-Hygienekonzept

HYGIENEKONZEPT
SVL SPIELBETRIEB

CORONA

HEIMSPIELTAG

Erste:

Sonntag, 27. September 2020,
14.00 Uhr

SV LAUFEN -
TSV Tittmoning

KALENDER

Noch

Countdown
abgelaufen


Powered by Kubik-Rubik.de
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
457228Gesamt:
131Heute:
171Gestern:
128.81� Pro Tag:
Unsere Partner