SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 Unentschieden locker im Bereich des Möglichen

Otting: Da war für die Laufener Zweite deutlich mehr drin beim Auswärtsspiel in Otting. Am Sonntagnachmittag zeigte die Mannschaft von Trainer Hanel eine durchaus gut anzusehende Leistung, die aber mangels Chancenverwertung nicht zu einem Punkt reichte – 1:2 Niederlage bei der DJK.

Auf dem Sportplatz in Otting entwickelte sich in der C-Klasse ein munteres Spielchen zwischen der DJK Otting 2 und dem SV Laufen 2. Beide Teams spielten mit einer durchaus guten Ballsicherheit und konnten dabei das Leder durch die Reihen laufen lassen. Nach 16. Minuten dann der Führungstreffer für den SV Laufen. Richard Meßmer, der beim SV Laufen die rechte Außenbahn beackerte, setzte sich in einem entscheidenden Duell durch und konnte an Torwart Markus Steinmassl vorbei Andrija Varvodic bedienen, der umgehend zum 0:1 einnetzte. Nur zehn Minuten hielt die Führung der Gäste. Trotz vehementer Versuche brachte die Laufener Defensive das Leder nicht vollends geklärt, so dass Anton Lirk aus dem Rückraum abziehen konnte. Der Ball titschte nochmals auf und flog unhaltbar für SVL-Keeper Alexander Kalb ins Toreck – 1:1 (26.). Nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer hätte die DJK fast die Führung erzielen können. Thomas Mayer allerdings hatte das Glück nicht auf seiner Seite. Sein um die Mauer gezirkelter Freistoß landete am Pfosten. Nach ein wenig Leerlauf gelang dem Gast wieder mehr Oberhand zu gewinnen. Mit einem Gassenpass in der 41. Minute konnte Marco Lindner den eingewechselten Christopher Otoide zum Abschluss bringen, doch Otoide verzog um einige Zentimeter.

Im zweiten Durchgang hatte der SV Laufen deutlich mehr vom Spiel und teils Chancen im Minutentakt. Wieder war es Richard Meßmer, der in der 52. Minute seine Kollegen in eine Schusssituation brachte. Meßmer schoss aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Marco Lindner es aus gut elf Metern versuchte. Lindners Schuss flog knapp übers Tor. In der 55. Minute tankte sich Richard Meßmer auf rechts durch und schlug die Flanke ins Zentrum. Thomas Bauers Kopfstoß verfehlte das Tor nur um einen Hauch. Viele Spieler der Laufener Zweiten zeigten nun phasenweise, was sie drauf hätten und spielten ansehnlichen Fußball. Nach einem weit geschlagenen Ball von Kapitän Robert Bauer in der 67. Minute konnte der SV Laufen die nächste Torchance kreieren. Bauers Schlag verlängerte Marco Lindner per Kopf auf Andrija Varvodic. Varvodic konnte dadurch völlig allein auf das Tor von Markus Steinmassl losziehen. Varvodic versuchte es mit der Pike, doch Steinmassl, der schon so gut wie am Boden lag, konnte mit dem Körper parieren. Obwohl der DJK Otting 2 nicht mehr viel gelang und die Kraft an den Spielern nur so zog, konnte der Hausherr noch den entscheidenden Treffer erzielen. Einen Eckball von Thomas Mayer legte Johannes Poller per Kopf in den Fünfer hinein. Dort drehte sich Franz Kriegenhofer einmal um die eigene Achse und versenkte das Leder zur 2:1 Führung (77.). Jetzt war allerdings größtenteils nur noch der SV Laufen am Zug. Zwei Minuten nach dem Ottinger Führungstreffer erschienen die SVLer schon wieder vor dem gegnerischen Gehäuse. Im zweiten Versuch in einem Zweikampf an der Außenlinie brachte Thomas Bauer mit einem scharfen Flachschuss das Runde doch noch in die Gefahrenzone. Andrija Varvodic verfehlte zuerst die Hereingabe, bevor Marco Lindner direkt abzog – Pfosten. Die Spielminuten rannten genauso schnell von der Uhr, wie die Chancen des SV Laufen vor dem Ottinger Gehäuse. Dieses schien aber für den SV Laufen im zweiten Durchgang wie vernagelt, so dass die DJK 2 einen schmeichelhaften 2:1 Heimsieg einfahren konnte.


Auch Laufens Adrian Braunsperger (in blau) konnte den Entscheidungstreffer von Franz Kriegenhofer nicht verhindern.

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen


 
Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
501425Gesamt:
10Heute:
92Gestern:
125.16� Pro Tag:
Unsere Partner