SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 Für alle Zuschauer alles raushauen

Laufen: Ein langes Fußballjahr geht am Samstag für die Laufener Herrenmannschaften mehr oder weniger zu Ende. Zum letzten Heimspieltag laden die Fußballer am kommenden Samstag ein. Empfangen werden der SV Taching am See und der SV Kirchanschöring 3. Ab 14 Uhr geht es an der Freilassinger Straße in Laufen los.

Schwierig war es manchmal im Jahr 2016 für den SV Laufen – keine Frage. Aber am Samstag will man für die Zuschauer, Verantwortlichen und Fans nochmals alles raushauen, was der Geist und der Körper zur Verfügung hat. Um 14 Uhr empfängt der SV Laufen 2 das C-Klassen-Spitzenteam des SV Taching am See. Da hätte man sich zum Abschluss des Jahres durchaus eine leichtere Aufgabe gewünscht, aber auch dieses Spiel muss gespielt werden, auch für den SV Taching am See. Ein „Nebenbeisieg“ in Laufen wird von der Hanel-Elf sicher nicht auf dem Silbertablett präsentiert werden. Hanel wird wie jede Woche versuchen, sein bestes Team zum Heimspielabschluss aufzubieten und den erwarteten Zusehern ein attraktives Match anbieten wollen. Der SV Taching am See ist in der C-Klasse 7 die bisher einzig ungeschlagene Mannschaft und führt folgerichtig das Klassement an. Zu diesem Fakt kommt noch dazu, dass die Mannschaft vom Tachinger See mit bisher vier Gegentreffern die absolut stabilste Defensive der C-Klasse besitzt. Da dürfte wohl von Seiten des SV Laufen einiges an Abschlusskonsequenz nötig sein, um diesen Fakt zu durchbrechen.

Die 1. Mannschaft des SV Laufen empfängt dann um 16 Uhr die Drittvertretung des SV Kirchanschöring. Die „Dreier“ der Anschöringer hatten vor kurzem einen Trainerwechsel zu vermelden, stehen aber weiterhin im Niemandsland der A-Klasse. Auf Platz 9 mit 17 Punkten teilen sie sich dieses Niemandsland mit mehreren Mannschaften. Für die Anschöringer wird das Auswärtsspiel beim SV Laufen bedeuten, das Hinspielergebnis vom ersten Spieltag zu wiederholen, denn Anfang August 2016 trennte man sich in Kirchanschöring mit 1:1 Unentschieden von den Salzachstädtern. Für den SV Laufen allerdings wäre dies kein ausreichendes Ergebnis. Nach einer kleinen Berg-und Talfahrt in den letzten Wochen will man zum Ende der Heimspielsaison einen attraktiven Kick abliefern, der alle nochmal begeistern soll. Natürlich kann das Hauptaugenmerk nicht nur auf die drei Torjäger Nafe, Cienskowski und Lindner liegen, denn drei Mann alleine können kein Spiel reißen. Hierzu ist der komplette Mannschaftsverbund gefragt, der sich den Hintern aufreißen muss und auch will. Denn das darauffolgende Weinfest im Vereinsheim, welches um 19 Uhr startet, will natürlich mit einem Erfolg im vorherigen Spiel bestritten werden. Die Feierlaune will man sich von den Kirchanschöringern keinesfalls vermiesen lassen. Daher darf der geneigte Zuseher durchaus damit rechnen, dass die heimische Lindner-Crew alles aufbieten wird, um erfolgreich aus dem letzten Heimspiel des Jahres 2016 zu gehen.

Unparteiische der Partien am Samstag in Laufen werden Robert Richter vom WSC Bayerisch Gmain (14 Uhr C-Klasse) und Matthias Rothe vom SC Anger sein.


Es kommt nicht alleine auf ihn an – jedoch das ein oder andere Tor von Stürmer Gerhard Nafe würde einem erfolgreichen Ausgang durchaus zuträglich sein.

Foto: Michael Scheungrab für den SV Laufen


 
Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
501425Gesamt:
10Heute:
92Gestern:
125.16� Pro Tag:
Unsere Partner