SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 Mäßiges 3:0 für Taching in Laufen

Laufen: Der Tabellenführer der C-Klasse 7, der SV Taching am See siegte am Samstag mit 3:0 Toren beim SV Laufen 2. So deutlich wie das Ergebnis, fiel die Partie aber doch nicht aus, tat sich der Favorit doch sehr schwer in der Salzachstadt.

Der SV Taching am See versuchte mit Beginn der Partie seiner klaren Favoritenrolle gerecht zu werden und Druck auf das Laufener Tor auszuüben. Der SV Laufen wusste aber gut dagegenzuhalten und selbst Akzente für die Partie zu setzen. Nach elf Minuten dann der Führungstreffer des SV Taching. Nach einem Eckball des SV Laufen schnellte mit einem raschen Spielzug der Gast nach vorne. Florian Seehuber, der an der Außenlinie entlanglief brachte das Leder punktgenau ins Zentrum auf Peter Magg, der das Runde in langen Toreck ablegte – 0:1. In der Folge ließen beide Defensivreihen nichts mehr zu, die Partie sah wenig Höhepunkte und teilweise einen mäßigen Spielfluss.

Im zweiten Durchgang steigerte sich das Match nur um Nuancen. Mit allen Mitteln versuchte der SV Taching das zweite Tor zu erzielen, doch sowohl die Schussgenauigkeit von Peter Magg und Florian Seehuber ließ noch einige Luft nach oben als auch der oftmals parastehende Laufener Torwart Thomas Kalcher verhinderten vorerst den zweiten Gästetreffer. In Minute 56 eine deutliche Warnung in Richtung Taching. Michael Niedermeier zog aus der Distanz ab und verfehlte das Tor nur um gut einen Meter. Zwei Minuten später allerdings konnte der Tabellenführer das zweite Mal zuschlagen. Nach einem Pass von Peter Magg durch die Abwehrkette kam Alexander Streibl in den Strafraum gestoßen. Er spielte die Laufener Defensive im Alleingang fast schwindlig, verstolperte sich fast selbst noch dabei, doch im letzten Moment konnte er Keeper Kalcher noch zum 0:2 überwinden (58.). In der Höhe vielleicht nicht ganz verdient, gelang dem Spitzenreiter in der 62. Minute der dritte Treffer. Ein Traumpass von Tobias Schwedler fand Peter Magg, der durch die Schnittstelle stach und den Ball an Kalcher vorbeibrachte – 0:3. Der durchaus gerechtfertigte Anschlusstreffer gelang dem SV Laufen leider nicht mehr, obwohl in der 64. Minute eine große Chance vorhanden war. Nach einem Eckstoß von Michael Niedermeier kam der eingewechselte Patrick Heinrich per Kopf an den Ball, doch mit zu wenig Druck, so dass Torhüter Tobias Haseneder die Situation klären konnte und den Spielstand absicherte.


Laufens Verteidiger Maximilian Höhn hatte gegen die Stürmer des Spitzenreiters am Samstag einen schweren Stand.

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen (Archiv)


 
Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
501421Gesamt:
6Heute:
92Gestern:
125.16� Pro Tag:
Unsere Partner