SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 Knapp am Stockerl vorbeigeschrammt

Laufen: Die Salzachstädter U13 schrammte am Samstagnachmittag beim Einladungsturnier des TSV Waging knapp am Stockerl vorbei. In einem sehr ausgeglichenen Turnier hätte auch mehr drin sein können, aber auch der Weg nach hinten wäre nur sehr kurz gewesen. Schlussendlich erreichte man den undankbaren 4. Platz.

Laufens D-Junioren nahmen am Samstagnachmittag am Nikolausturnier in Waging am See teil. In der neuen „Bergader-Arena“ sahen die zahlreichen Zuschauer ein äußerst ausgeglichenes Turnier. Für den SV Laufen bedeutete der Turnierverlauf, dass du das Turnier auch gewinnen hättest können, aber auch schnell „nur“ den 6. Platz markieren könntest. Oft entschieden nur ein Treffer und etwas Glück über die Richtung zum Endstand. Da dem SV Laufen trotz homogenen Auftritts das Glück an diesem Tag keinesfalls hold war, konnte man trotz allem das Minimalziel Halbfinale eintüten, scheiterte schlussendlich dann knapp am Stockerl.

Im ersten Gruppenmatch gegen den TSV Waging am See 2 spielten die Jungs von Trainer Christian Schmidbauer eine ruhige Partie. Schnelle Tore durch Andreas Kleinschwärzer und Lukas Schauer brachten die Jungs schnell in Front. Samuel Schandl und Maxi Eidenhammer stellten den 4:0 Endstand her. Im zweiten Gruppenmatch wurde schon die Entscheidung um den Einzug ins Halbfinale ausgespielt. Gegen den Gegner der SG Kay/Tengling/Taching war es deutlich spannender. Doch auch hier war der SV Laufen von Beginn an präsent. Lukas Schauer konnte in der Anfangsphase zweimal einnetzen und die SG Kay nur noch in der Schlussphase den Anschlusstreffer erzielen – 2:1. Ab diesem Zeitpunkt, den Einzug ins Halbfinale, verließ die Salzachstädter etwas das Glück. Im letzten Gruppenspiel, wo man durchaus noch Gruppensieger hätte werden können traf man auf den TSV Palling. Wiederum ging der SV Laufen in Front. Maxi Eidenhammer brachte die weiß-rot Gekleideten mit 1:0 in Führung. Unglücklich haute Robert Franjicevic das Runde in der Folge in die eigenen Maschen, was den TSV Palling wieder Morgenluft gab. 30 Sekunden vor der Schlusssirene gelang den Pallingern dann der „Lucky Punch“ zum Gruppensieg.

Im Halbfinale ging es für den SV Laufen ähnlich weiter. Wiederum konnte Maxi Eidenhammer gegen den Gruppensieger der Gruppe A, der DJK Otting, den SV Laufen in Führung bringen. Doch diesmal gelang dem Gegner schon früher der Ausgleich. Jedoch auch hier markierte Laufens Gegner in der Schlussphase den Siegtreffer. Somit musste man sich mit dem Spiel um Platz 3 zufriedengeben, welches völlig anders verlief als die Spiele davor. Diesmal war der TSV Petting in der Anfangsphase engagierter und lief bis zur Hälfte der Spielzeit mit 2:0 davon. Doch der SV Laufen gab keinesfalls auf. Lukas Schauer gelang in der 7. Minute (2 Minuten vor Schluss) der Anschlusstreffer. In den letzten zwei Minuten hätte man durchaus noch den Ausgleich erzielen können und das Neun-Meter-Schießen klar machen können, doch einmal rettete für Petting das Aluminium, das andere Mal fehlten zum Torglück nur hauchdünne Zentimeter.

Somit schloss der SV Laufen mit dem Minimalziel, aber nach gutem Auftritt, das erste Turnier nach genau nur einer Hallentrainingseinheit „quasi aus dem Stand“ auf einen beachtenswerten 4. Platz ab.

Die Ergebnisse des SVL im Einzelnen:

Gruppenspiele: TSV Waging 2 – SV Laufen 0:4 (Tore: Andreas Kleinschwärzer, Lukas Schauer, Samuel Schandl und Maxi Eidenhammer); SV Laufen – SG Kay/Tengling/Taching 2:1 (2x Lukas Schauer); TSV Palling – SV Laufen 2:1 (Maxi Eidenhammer).

Halbfinale: SV Laufen – DJK Otting 1:2 (Maxi Eidenhammer).

Spiel um Platz 3: SV Laufen – TSV Petting 1:2 (Lukas Schauer).

Endplatzierungen: 1.DJK Otting; 2. TSV Palling; 3. TSV Petting, 4. SV Laufen; 5. SG Kay/Tengling/Taching; 6. TSV Waging 1; 7. SG Surberg/Neukirchen; 8. TSV Waging 2.

 

Aufmerksam wurden von den Laufener Kickern auch die anderen Turnierbegegnungen beobachtet. Hier von links: Lukas Schauer, Benedikt Feil, Robert Franjicevic, Antonio Vellguth, Samuel Schandl und Maxi Eidenhammer.

Foto: Gabriel Schandl für den SV Laufen


 
Sommercamp 21



Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
485414Gesamt:
5Heute:
117Gestern:
125.55� Pro Tag:
Unsere Partner