SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 Hochstehende Salzburger verhindern SVL-Turniersieg

Laufen/Fridolfing: Der Salzburger AK verhinderte den Turniersieg für die C2-Jugend des SV Laufen beim Einladungsturnier der JFG Salzachtal. Am Sonntagvormittag trafen sich acht Teams in der Fridolfinger Sporthalle, um bei „zweiten Mannschaften“ den Turniersieg auszuspielen.

In zwei Gruppen inklusiven Platzierungsspielen fand das sehr gut besuchte Turnier der JFG Salzachtal statt. Sonntagvormittag erwies sich in der Spielfreude hier das Turnier als sehr günstiger Termin. Viel sehenswertes gab es für die vollbesetzte Tribüne zu beobachten, spannende Spiele und größtenteils knappe Ausgänge. Intensiv und engagiert traten die acht Teams auf und schenkten sich dabei nur wenig.

In Gruppe B startete der SV Laufen mit der SG Peterskirchen/Tacherting, dem SAK Salzburg als auch der JFG Hochstaufen. Das erste Match für den SV Laufen gestaltete sich vergleichsweise einfach. Grundsätzlich gelang es den Salzachstädtern gegen die SG Peterskirchen/Tacherting das Spiel im Griff zu behalten. Schnelle Tore durch Alexander Schuh und Maximilian Bach (2x) waren sicherlich ausschlaggebend für den schlussendlich ungefährdeten ersten Dreier in der Halle. Vor allem Maximilian Bach, der in der Folge noch einen Treffer beisteuerte, zeigte sich in diesem Match sehr kaltschnäuzig. Endstand 4:2. Schon das zweite Gruppenspiel fand das Aufeinandertreffen zweier Turnierfavoriten. Es sollte im Übrigen das erste von zwei Treffen sein. Ein sehr ausgeglichenes Match entwickelte sich. Der SAK konnte aber durchaus mit besseren Torchancen aufwarten, die aber zu ungenau zu Ende gespielt wurden. Nachdem Julian Draak die Laufener früh in der 4. Spielminute in Führung brachte, glich der SAK schnell zum 1:1 aus (7.). In den zwölf Minuten Spielzeit entwickelte sich ein intensiver Fight, bei dem Julian Draak fast noch den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Doch Draak feuerte seinen Schuss Augenblicke nach der Schlusssirene ab. Der Ball landete zwar in den Maschen, zählte aber nicht mehr. So blieb es bei der Punkteteilung. Engagiert geführte Zweikämpfe gab es im dritten Gruppenspiel zwischen der JFG Hochstaufen und dem SV Laufen zu begutachten. Doch insgesamt war es eine zähe Partie, wo Torchancen nicht die Highlights des Matches markierten. Beide Teams schenkten sich nur wenig. Laufens Alexander Schuh hatte allerdings in der Anfangsphase zweimal die Führung auf den Schlappen, welche das Spiel wohl früh in eine bestimmte Richtung gelenkt hätte, doch zweimal scheiterte der Laufener Akteur am eigenen Schussglück. Zehn Minuten blieben vereinzelte Chancen des SVL ungenutzt, so dass es bei einem mageren 0:0 blieb, was den SV Laufen von Gruppenplatz 2 ins Halbfinale brachte.

In diesem ersten Halbfinale war das Ergebnis deutlicher als erwartet. Gegen den Gastgeber der JFG Salzachtal ließ der SV Laufen keinen Zweifel am Einzug ins Finale. Julian Draak sorgte in der 3. und 7. Minute für die vorzeitige 2:0 Führung des SVL. Nur eine Minute nach dem zweiten Treffer zog Stephan Kraller aus der Distanz einen Freistoßhammer auf das JFG-Tor – 3:0. In diesem flotten Spiel gelang es dem SV Laufen von Beginn an die Hoheit übers Parkett zu erlangen und die zeitig erzielten Treffer sicherten souverän den Finaleinzug. Die JFG, durchaus beeindruckt, konnte nicht mehr entscheidend nachlegen, da sich auch Torwart Yasin Brundu in guter Form präsentierte. Eine Minute vor Schluss gelang der JFG zwar noch der 1:3 Anschluss, deutlich zu spät aber um den SV Laufen noch zu gefährden.

Das Match im Finale sah eine Wiederholung des 1:1 Gruppenspiels gegen den SAK Salzburg. Diesmal allerdings agierten die österreichischen Spieler frischer und standen taktisch sehr hoch, bauten damit fast zwölfminütigen Dauerdruck auf das SVL-Tor auf. Dem war der SV Laufen nach gewissem Kräfteverschleiß nicht mehr ganz gewachsen. Zwei frühe Tore durch den SAK gaben dem SVL einiges auf den Weg. Alexander Schuh und Julian Draak hätten zwar durchaus den Anschlusstreffer auf dem Fuß gehabt, doch gleich wurden die jetzt im Finale ausgelassenen Chancen des SVL vom SAK knallhart durch das 3:0 bestraft. Engagiert und hochmotiviert agierten die Salzburger weiterhin nach vorne und wurden durch zwei weitere Treffer belohnt. Ein deutliches Ergebnis, welches aber vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist – 5:0 für den SAK. Der SAK brachte damit dem SV Laufen die erste Saisonniederlage übergreifend vom Freien in die Halle bei.

Trotz des verlorenen Finales sah man eine gut aufgelegte Mannschaft des SV Laufen, welche schon nächste Woche im Libella-Turnier in der Vorrunde den Einzug in die Zwischenrunde schaffen möchte, was mit Blick auf den Spielplan mehr als möglich scheint. Diese Vorrunde findet im Übrigen erneut in der Fridolfinger Sporthalle statt.

Die Ergebnisse des SVL im Einzelnen:

Gruppenspiele: SV Laufen – SG Peterskirchen/Tacherting 4:2 (Tore: 3x Maximilian Bach und 1x Alexander Schuh); SV Laufen – SAK Salzburg 1:1 (Julian Draak) und JFG Hochstaufen – SV Laufen 0:0.

Halbfinale: JFG Salzachtal – SV Laufen 1:3 (2x Julian Draak und 1x Stephan Kraller).

Finale: SV Laufen – SAK Salzburg 0:5.

Die Endplatzierungen des C2-Turniers in Fridolfing:

1. SAK Salzburg; 2. SV Laufen; 3. JFG Salzachtal; 4. SG Kay/Tengling/Taching; 5. JFG Hochstaufen; 6. SG Heiligkreuz/Trostberg; 7. SG Hochburg-Ach/Tarsdorf und 8. SG Peterskirchen/Tacherting.


Julian Draak konnte am Sonntagvormittag für den SV Laufen dreimal einnetzen und war gemeinsam mit Offensivkollegen Maxi Bach erfolgreichster SVL-Torjäger.

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen


 
Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
493284Gesamt:
0Heute:
197Gestern:
125.47� Pro Tag:
Unsere Partner