SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2016/2017 U13 bringt Tabellenführer an Rand des Punktverlustes

Palling: Kein gutes Spiel, das war allen klar, lieferten die Mannschaften SV Laufen (Fünfter) und TSV Palling (Erster) am Samstagvormittag in Palling. Der Tabellenführer hatte ebenso wie der Gast seine Schwierigkeiten, siegte jedoch schlussendlich mit nur einem Tor Unterschied und ein bisschen Glück mit 3:2 Toren.

Ersatzgeschwächt, ohne Auswechselspieler doch gestärkt von E-Jugend-Spielern musste die D-Jugend des SV Laufen mit diesem hauteng gestrickten Kader sich am frühen Samstagmorgen auf die Reise nach Palling machen. Von Beginn an war die Partie sehr zerfahren und wenig attraktive Spielzüge zu sehen. Der Hausherr des TSV Palling konnte vorwiegend über die Außenbahnen Gefahr hervorrufen, was dann auch nach fünf Spielminuten zur 1:0 Führung führte. Durchaus beeindruckt davon konnte der SVL weiterhin nur wenig fürs Spiel machen und kassierte in der 16. Minute einen kuriosen Treffer. Ein abgefälschter Schuss trudelte wie in Zeitlupe vom Innenpfosten ins Netz – 2:0. Doch ganz ins Bockshorn wollten sich die Salzachstädter auch nicht jagen lassen und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Maxi Eidenhammer, der sich auf Laufener Seite durch viel Engagement auszeichnete, erzielte in der 21. Minute den 1:2 Anschlusstreffer. Vor der Halbzeitpause hätten beide Teams durchaus noch ein Tor schießen können, doch im Abschluss fehlte beiden die Konsequenz.

Im zweiten Durchgang konnte man zwar auch noch nicht von einem attraktiven Spiel reden, dennoch gelang den Salzachstädtern über einige Phasen nun mehr als den Hausherren. Zu Beginn jedoch glich das Bild des Spielanfangs. Palling wollte auf einen schnellen Treffer gehen und dies gelang in der 38. Minute – 3:1. Dass Laufens Defensive auch noch nicht wirklich im Spiel war, zeigte sich in den weiteren Minuten, denn nur mit Glück und Torwart Max Puffer hielt der Spielstand. In der Folge aber war die Defensive der Hausherren jetzt sichtlich anfällig und die Kräfte schwanden beim Tabellenführer zusehends von Minute zu Minute. Mit einer Umstellung konnte der SV Laufen ab dem 3:1 nun deutlich mehr Bewegung nach vorne entfachen und versuchte immer wieder die Stürmer in Schussposition zu bringen. Maxi Eidenhammer war es dann erneut, der nach einem eigentlich geklärten Angriff den Ball mit einem Seitfallstoß von der Strafraumgrenze zum 3:2 ins Netz jagte. Da nun der TSV Palling deutlich schwamm, kam der Gast zu einigen Gelegenheiten, oftmals über Eckstöße. Das Quäntchen Glück und die Abschlussaggressivität fehlte jedoch dem SV Laufen, um doch noch einen Punkt, der durchaus in den Bereich eines verdienten Ergebnisses gelegen wäre, mit nach Hause zu nehmen.

Alles in allem musste man in Palling jedoch feststellen, dass nicht die Offensive die Partie entschied, sondern die oftmals fahrlässige und schläfrige Spielweise der beiden Defensivreihen, die Gegentore fast schon„herbeibeteten“. Bei beiden Teams ist für die Restrunde noch eine deutliche Steigerung von Nöten, um wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze einzufahren. Keine nicht immer beneidenswerte Aufgabe für die Trainerteams.


Spielte erstmals den Defensivabräumer im Laufener Mittelfeld, konnte aber bei den Gegentreffern auch nicht entscheidend eingreifen – SVL Akteur Robert Franjicevic

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen (Archiv)


 
Sommercamp 21



Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
485414Gesamt:
5Heute:
117Gestern:
125.55� Pro Tag:
Unsere Partner